;
.

7. Bevölkerung und soziale Struktur

7.2 Heutige Bevölkerung und Struktur
Alle Aussagen zur Einwohnerzahl in der Gegenwart und zu den statistischen Strukturdaten beziehen sich auf den (Verwaltungs-)Bezirk 126 (Rastpfuhl), da nur diese erfasst und veröffentlicht werden. Die faktische Grenze des Rastpfuhls schließt jedoch darüber hinaus den überwiegenden Anteil des Quartiers "Klein-Mokau" mit ein mit etlichen Wohnblocks zwischen Lebacher Straße im Westen, Trifelsstraße im Norden, Jenneweg im Osten und Rheinstraße im Süden, vgl. Kap. 3. Lage und regionale Einordnung. Dieser Bereich wurde - wohl aus Gründen der Parität - verwaltungsmäßig dem Distrikt 125 (Jenneweg) zugeordnet. Die "faktischen" Einwohnerzahlen sind daher deutlich höher, können aber hier nicht quantifiziert werden.

Die Einwohnerzahl des Rastpfuhls heute und in der jüngsten Vergangenheit liegt bei 5.000 mit leicht zunehmender Tendenz. Ursache für die Zunahme sind Zuzüge in die Neubaugebiete Heubügel und Jenneweg sowie in die neuen Mehrfamilienhäuser in der Straße Am Knappenroth. Zum Stichtag 31.12.2017 betrug die Einwohnerzahl 5.021, Ende 2007 zählte der Rastpfuhl 4.726 Einwohner.

Bei der folgenden Auswertung der Statistikdaten werden nur Besonderheiten aufgeführt, d.h., wenn die Daten zum Rastpfuhl deutlich von denen der anderen Malstätter Distrikte und damit zum Gesamt-Stadtteil Malstatt oder zur Gesamtstadt Saarbrücken abweichen.

Distrikte in Malstatt
Abb. 7.2: Überblick über die an den Rastpfuhl angrenzenden Distrikte
Die Distrikte 121 bis 126 bilden zusammen den Stadtteil 12 Malstatt, der Distrikt 242 gehört zum Stadtteil 24 Burbach.
Der in den Statistikdaten nicht erfasste Bereich des Rastpfuhls ist schraffiert dargestellt.

Altersstruktur
Der Anteil an alten Menschen auf dem Rastpfuhl ist im Vergleich zu den anderen Distrikten des Stadtteils Malstatt und zur gesamten Stadt Saarbrücken überdurchschnittlich hoch:


Einwohner
65 Jahre und älter
Einwohner
80 Jahre und älter
Rastpfuhl 27,2 % 9,9 %
Malstatt ohne Rastpfuhl 17,7 % 4,5 %
Gesamtstadt 20,8 % 6,1 %
Tab. 7.1: Vergleich der Alten-Anteile zwischen Rastpfuhl (Distrikt 126), Malstatt (Stadtteil 12) ohne Rastpfuhl
und der Gesamtstadt Saarbrücken (Daten 2016)

Anteil der Einwohner 65 Jahre und älter
Anteil der Einwohner 80 Jahre und älter
Abb. 7.3: Anteil Einwohner 65 Jahre und älter
(Daten 2016)
Abb. 7.4: Anteil Einwohner 80 Jahre und älter
(Daten 2016)
Der hohe Altenanteil spiegelt den niedrigen Anteil von Ausländern und Einwohnern mit Migrationshintergrund wider, einem Personenkreis mit vielen Kindern und einem dementsprechend niedrigen Durchschnittsalter.


Ausländer und Migranten
Der Rastpfuhl weist im Gegensatz zu den anderen Distrikten des Stadtteils Malstatt und zur gesamten Stadt Saarbrücken einen vergleichsweise niedrigen Anteil an ausländischen Staatsbürgern und Migranten auf. Unter Migranten sind hier  Deutsche mit einer 2. ausländischen Staatsangehörigkeit und/oder einem ausländischen Geburtsland sowie Ausländer zu verstehen. Daher sind in den Anteilen zu den Migranten die Ausländer-Anteile enthalten.


Ausländer Migranten
Rastpfuhl 11,7 % 24,1 %
Malstatt ohne Rastpfuhl
25,2 %
42,6 %
Gesamtstadt 17,7 % 30,2 %
Tab. 7.2: Vergleich der Ausländer- und Migranten-Anteile zwischen Rastpfuhl (Distrikt 126), Malstatt (Stadtteil 12) ohne Rastpfuhl und der Gesamtstadt Saarbrücken (Daten 2016)

Ausländeranteile
Migrantenanteile
Abb. 7.5: Ausländer-Anteile (Daten 2016) Abb. 7.6: Migranten-Anteile (Daten 2016)

Erwerbssituation
Bei der Erwebssituation der Einwohner ergibt sich für den Rastpfuhl im Gegensatz zu den anderen Distrikten des Stadtteils Malstatt und zur gesamten Stadt Saarbrücken ein positives Bild.


Arbeitslose
(Jahres-durchschnitt)
SGB-II-
("Hartz-IV"-)
Berechtigte
Empfänger von Grundsicherung
im Alter
Rastpfuhl 6,0 % 10,8 % 4,3 %
Malstatt ohne Rastpfuhl
15,1 %
36,5 %
15,3 %
Gesamtstadt 9,1 % 20,0 % 7,0 %
Tab. 7.3: Vergleich der Anteile von ökonomisch Schwachen zwischen Rastpfuhl (Distrikt 126), Malstatt (Stadtteil 12) ohne Rastpfuhl und der Gesamtstadt Saarbrücken (Durchschnittswerte 2016)
Hinweis: Die irreführende Nomenklatur "sozial Schwache" wird hier durch "ökonomisch Schwache" ersetzt, da schlechte bis prekäre Einkommensverhältnisse nur in einigen, aber nicht notwendigerweise in allen Fällen mit mangelhafter Sozialkompetenz einhergehen.

Anteil Arbeitslose
Abb. 7.7: Anteile der Arbeitslosen im Jahresdurchschnitt (Daten 2016)

Hartz-IV-Berechtigte
Grundsicherung
Abb. 7.8: Anteile der leistungsberechtigten Personen nach SGB II (Daten 2016) Abb. 7.9: Anteile der Empfänger von Grundsicherung 65 Jahre und älter (Daten 2016)

Zusammenfassend gilt:

Aufgrund der vergleichbaren Wohnsituation im südöstlichen Quartier "Klein-Moskau" mit der im Distrikt 125 Jenneweg lässt sich die Hypothese begründen, dass die statistischen Werte des Distrikts Jenneweg größenordnungsmäßig auf "Klein-Moskau" übertragbar sind.  Daraus lässt sich wiederum die folgende qualitative Aussagen ableiten: Wird der im Verwaltungsbezirk 126 ausgesparte (weitaus größere) Anteil von "Klein-Moskau" zum faktischen Areal (vgl. Kapitel 3 Lage und regionale Einordnung) hinzugerechnet, verschieben sich die Werte für den Rastpfuhl (in seinen faktischen Grenzen) in Richtung der anderen Malstätter Distrikte.


Quellen:


Zurück zur Übersicht Bevölkerung und soziale Struktur

Startseite Kontakt Seitenanfang